Willkommen

0

Dirigenten

SinfoNeA wurde gegründet von Musikern für Musiker. Trotzdem ist selbstverständlich kein Orchester überlebensfähig ohne einen hervorragenden Dirigenten. Deshalb sind wir stolz und froh einen solchen Dirigenten für unser Orchester gewonnen zu haben. Von der ersten Stunde an hat uns Rainer M. Schmid musikalisch geprägt, menschlich geführt, motiviert und belebt und somit entscheidend dazu beigetragen, dass die tolle Idee dieses Orchesters Realität geworden ist.

Stammdirigent:

Rainer M. SchmidMecki

1946 in Bad Urach geboren, in Reutlingen aufgewachsen, machte Rainer M. Schmid mit 13 Jahren seine ersten Konzerterfahrungen als Oboist im Reutlinger Jugendorchester. Mit siebzehn studierte er bereits an der Musik­hoch­schule Stuttgart Orchester­musik, Haupt­fach Oboe. Es folgten Konzert­tätig­keiten in verschiedenen Orchestern, z. B. Staats­theater Stuttgart, Camerata Academica Salzburg, Heilbronner Kammer­orchester, Pforzheimer Kam­mer­orchester u.a.m. mit Konzert­reisen durch halb Europa. Später stu­dierte Rainer M. Schmid Schul­musik, Musikwissen­schaft und Geschichte und erhielt Dirigier­unterricht, u.a. bei Prof. Hans Grischkat und Prof. Wolfgang Gönnenwein. Bis 2010 war er Musik­lehrer am Pfullinger Gym­nasium und an der Musikschule Reutlingen, siebzehn Jahre leitete er den Reutlinger Chor St. Andreas. Seit 1981 leitet er die Junge Sinfonie Reutlingen und seit der Gründung 2015 ist er Dirigent des SinfoNeA.

Gastdirigent:

Anton HolmerAnton Holmer

antonholmer.com

Der schwedische Dirigent Anton Holmer wurde als einer von 24 Dirigenten unter 566 Bewerbern für den Nikolai-Malko-Wettbewerb in Kopenhagen 2018 ausgewählt. Er studierte von 2015-2018 Dirigieren an der Staatliche Hochschule für Musik Stuttgart und hat während seines Studiums mit vielen Orchestern in Süddeutschland zusammengearbeitet, u.a. den Stuttgarter Philharmonikern, dem Stuttgarter Kammerorchester und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Weitere wichtige Einflüsse erhielt er durch Meisterkurse bei Bernard Haitink beim Osterfestival in Luzern und mit Daniele Gatti bei der Accademia Musicale Chigiana in Siena. Er wurde mehrmals mit Stipendien ausgezeichnet, sowohl von deutscher, als auch von schwedischer Seite aus. Im Jahr 2017 assistierte er Bernard Kontarsky in einer Produktion von Verdis Rigoletto an der Opernschule Stuttgart und dirigierte auch eine Vorstellung, die von Kritikern gelobt wurde.
Anton Holmer absolvierte sein Bachelorstudium in Orgel, Klavier und Chordirigieren an der königlichen Musikhochschule Stockholm und am Conservatoire National Supérieure de Lyon. 2013 kam er nach Deutschland um an der HMDK Stuttgart Orgel bei Prof. Dr. Ludger Lohmann zu Studieren. Im Februar 2016 schloss er dort sein Masterstudium ab. Als Solist und Kammermusiker Konzertierte er bereits in Vielen Orten in ganz Schweden sowie in Deutschland, Holland und Frankreich.